Wie bleibe ich in Schwung? ***

Ich poste hier einige Ressourcen und Inspirationen. Weiteres wird wahrscheinlich folgen 🙂 und immer oben erscheinen.

Ich, Rolando, bleibe in Schwung durch Tanzen – und zwar sowohl physisches als auch spirituelles Tanzen. Das Stichwort „Tanzen“ ist kürzlich bei einem Coaching mit Yvonne gefallen, lustigerweise. Es beflügelt mich, und heute tanze ich auch physisch bei Beatrice. Ich habe dazu in meinem neuesten Rap getextet:

„Ja mit euch, den neuen Menschen hab ich Lust, zusammen zu tanzen,

denn das gibt dann eine neue Form von erfreulichen Romanzen.“ Hihi

Mein Video vom Floss am See in Erlach mit neuesten Inspirationen:

Wunderbar klares Video einer buddistischen Nonne zum Thema Glücklichsein: (Du kannst professionelle deutsche Untertitel aktivieren)

Dann hab ich noch eine neue weitere Identität angenommen: Den spirituellen Krieger! Auch dieses Thema ist von Chopra inspiriert. Ich habe das erste Kapitel seiner CD auf Deutsch übersetzt. Willkommen im Club der neuen Menschen/ spirituellen Krieger/ der lustigen Tänzer! Der Rest des Textes ist auf Englisch; ich geb dir gerne den Link…

Und ja, das Coaching! Ich habe das Coaching bei Yvonne sehr genossen und empfehle sie hier aus vollem Herzen: http://www.raumerforschen.ch

Ich biete ab sofort auch mein heiteres, grenzüberschreitendes Coaching an.

Unsere Idee ist, dass wir zunächst mal eine oder zwei Coachings innerhalb des Bunten Feldes gratis anbieten.

Hier folgt Yvonne’s schönes Statement zum Neuen Menschen, und darunter mein Angebot.

Rolando’s Angebot: https://rolandojoy.net/angebote/

Eine neue Idee ist, dass wir Patenschaften übernehmen – heimlich oder offiziell. Für einen einsamen Nachbarn, für Verwandte, die es nicht einfach haben. Im Sinne von Fürsorge/ Selbstfürsorge. Ein Stichwort beim Coaching mit Yvonne war das folgende: „Es gibt nichts Gutes – ausser man tut es“ (Erich Kästner)

In diesem Sinne: Bleiben wir dran, bleiben wir in Schwung. Und wenn wir nicht in Schwung sind: Holen wir uns an den eigenen Haaren aus dem Sumpf, wie Baron Münchhausen!