Das bunte Feld – über uns***

cropped-img_45893.jpgcropped-img_45893.jpg

Das bunte Feld

Wild and sacred
Das bunte Feld
Wild and sacred
Freundschaft, Inspiration, Liebe

Das bunte Feld ist eine offene, beschwingte Gruppe im Berner Seeland und darüber hinaus. Es dient der gegenseitigen Hilfe und Inspiration und versteht sich als Wegbereiter für die Zukunft. Regionale Netzwerke wie das Bunte Feld helfen in schwierigen und guten Zeiten. 

Das Feld besteht in dieser Form seit 2015 und entwickelt sich ständig weiter. Zahlreiche Menschen sind aus anderen Regionen der Schweiz und aus dem Ausland wegen der Inspiration des Felds zugezogen.

Man kennt sich, man trifft sich, frau feiert, man philosophiert. Die Begeisterung für das Leben und füreinander gibt Impulse. Eine Frauengruppe und eine Männergruppe treffen sich unabhängig. 

Die während der Jahre entstandene Verbundenheit ermutigt und stärkt.

Nachbarschaften prägen das Feld. Privathäuser öffnen sich für Zusammenkünfte, Märkte und Feste. Meditation, Yoga, gemeinsames Singen und Tanzen, gegenseitige Unterstützung, Lebensfreude, Natur-Erleben, Albernheit und Lachen werden praktiziert und wirken transformierend.

Wir versuchen, Mitgefühl und Verbundenheit zu kultivieren. In vielen Fällen ist unser Feld auch ein Gewächshaus für einzelne Freundschaften und für gegenseitige Hilfe.

Das Feld versteht sich als Wegbereiter der Zukunft. Wir können etwas sichtbar und unsichtbar aufbauen, was unseren Kindern und Enkeln und den zukünftigen Generationen zugute kommt. Wir fällen bewusst diese Entscheidung.

Im Sommer 2020 gehören ca 50 Menschen zum Bunten Feld. Es sind alle Altersstufen vertreten, darunter viele junge Familien. Wir haben Fachleute für alternatives Bauen, Home-Schooling, Philosophie, Yoga, Physiotherapie, Musik, therapeutische Wohnformen, Rebalancing, Theater, Pädagogik und vieles mehr.

Wir nennen es wild, weil uns die Ungebundenheit und Freiheit wichtig sind.

Wir nennen es sacred, weil wir den heiligen Aspekt des Lebens anerkennen und feiern.

Für grössere Anlässe, die der Vernetzung und Hilfe im Seeland dienen, braucht es Finanzen: Saal-Mieten, Lautsprecher-Anlagen, Honorare für externe Beiträge und Künstler, Zuschüsse für Infrastruktur im Home-Schooling, Beiträge für die Gestaltung der Webseite.

Die Reichweite des Feldes: Berner Seeland bis Biel, Bern und Jura

Kontakt und Inspiration: Rolando Schutzbach, joyacademy (at) me.com

Ein Kommentar

  1. charms

    Bunt ist, was gefällt!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s